Mit Tamme und Schnauzbart über die schönste Sandbank

Yeah – da war ich wieder: Spiekeroog hatte mich im Frühjahr 2016 gleich zwei mal nacheinander wieder.
Es tut mir leid für den Rest, aber ich kenne keinen schöneren Ort zum Heiraten.
Schon eine Anfrage per eMail für eine Tagesbegleitung auf dieser Insel lässt meine Laune schlagartig steigen. So auch im Januar 2016 als Friedrieke und Eike mir schreiben und die Anfrage per eMail mit den unverschämten Worten: „ Lust und Zeit?“ beendeten.
„Sicher!“ Einige eMails und vier Tage später war klar, dass ich die beiden begleiten durfte.
Und schon beim Vorgespräch in Bremen habe ich gemerkt, dass ich meine Zusage nicht bereuen werde und mich auf ein paar feine Tage auf der Insel freuen kann.
Und ich wurde nicht enttäuscht – in kleiner, rein familiärer Runde trafen wir uns am Freitag am Hafen, verbrachten bei Bier und Zigarren einen wunderbaren Abend getrennt von den Frauen im legendären Laramies und begannen am Samstag den Tag mit einem gemeinsamen Frühstück im Hotel zur Linde.
Getting Ready, Trauung im Inselmuseum und dann ging es mit T-A-M-M-E-E-E-E (dem einzigen Pferd, welches einen Schnauzbart trägt – jedenfalls kenne ich kein anderes.) auf der Inselbahn mal wieder zur Dirks Old Laramies ans Westend.
Und wie soll ich anders resümieren als: Spiekeroog ist ein wunderbarer Ort und Menschen, die sich entscheiden hier zu heiraten, ticken irgendwie unfassbar entspannt – nicht anders. So auch ihr, liebe Friederike, lieber Eike mit lieber Familie, die für jeden Spaß zu haben waren und allesamt, alles scheinbar richtig gemacht haben – es war mir eine Ehre, Teil dieser Runde gewesen zu sein.

 

no comments
Add a comment...

Your email is never published or shared. Required fields are marked *